Volkers Gästebuch

Einträge: 317 | Besucher: 39217

Martin schrieb am 01.01.2009 - 12:18 Uhr
Lieber Volker Rebell,
jetzt, da ich mehr Zeit habe, habe ich mich gefreut, sie im Programm des hr noch zu finden. Über viele Jahre habe ich Ihre Art der Präsentation geschätzt und sie hat mich begleitet sowie manches Kleinod für meine Musiksammlung finden lassen.
Ich hoffe, Sie wieder hören zu können.
Alles Gute, Wahre, Schöne, Liebe, ...
Ihr
Martin

 
Colin Cromm schrieb am 31.12.2008 - 21:13 Uhr
Lieber Herr Rebell,
ich bin mit meinen 25 Jahren zwar noch nicht mal so alt wie Ihre Sendung, und leider auch erst die letzten drei Jahre treuer Zuhörer, möchte mich aber dennoch für die vielen schönen und vor allem interessanten Stunden am Sonntag abend bei Ihnen bedanken. Ich hoffe, man wird sie bald wieder im Radio hören können; am liebsten natürlich auf herkömmlichem Wege, denn darauf bin ich angewiesen, solange es hier auf dem Land keinen DSL-Anschluss gibt.
Das Verhalten des hr ist mir vollkommen unverständlich. Denken die Verantwortlichen noch daran, dass der öffentlich-rechtliche Rundfunk auch einen Bildungsauftrag hat, und kein reines Wirtschaftsunternehmen ist?
Abzusehen war es ja schon länger. Die Entwicklungen bei hr XXL, bei hr 1, aber auch beim hessen fernsehen werden nun bei hr 3 fortgesetzt. Irgendwie erinnert das Verhalten des hr dabei stark an die Taktiken der Deutschen Bundesbahn in den 80er Jahren. Auf Strecken, die nicht mehr ins Konzept passten, ließ man die Züge nur noch zu den unmöglichsten Zeiten fahren und vergraulte damit die Kunden, um danach mit fehlenden Fahrgästen eine Stilllegung zu rechtfertigen. „Rebell“ und „Der Ball“ wurden ja ebenfalls auf die wahrscheinlich zuhörerschwächste Zeit der Woche (sieht man mal von den Nachtstunden ab) gelegt.
Den Slogan „Voll im Leben!“ hat hr 3 ja schon vor einiger Zeit gegen „Nur das Beste aus Pop und Rock“ ausgetauscht. Das Wörtchen „nur“ scheint dabei das wichtigste an diesem Slogan zu sein und sagt ja alles über die zukünftige Prämisse des Senders: Einfalt statt Vielfalt! Und das „Beste“ hat ja bekanntermaßen auch nichts mit Qualität zu tun, sondern rein mit Verkaufszahlen. „Voll im Leben“ ist man schon lange nicht mehr, das will man ja offensichtlich auch gar nicht mehr sein. Wie sie bereits schrieben: Hauptsache die Empfänger laufen, ob einer zuhört, ist ja egal.
Ich kann so etwas nicht. Wenn das Radio läuft, dann höre ich auch zu. Seichtes, sich ständig wiederholendes Gedudel, sinnloses Geschwätz und dümmliche Gewinnspielen nerven mich, und lösen bei mir einen Abschaltreflex aus. Aber das stört ja keinen, vor allem nicht beim hr, denn für den war ich ja ohnehin „Kein Zuhörer“.
Dem hr einen herzlichen Glückwunsch, hat man doch endlich das, was man sich gewünscht hat: einen von vorne bis hinten durchformatierten Sender, sogar am Sonntagabend! Dass man dafür das Gesicht von hr 3 aufgegeben hat, ist ja egal, Hauptsache Format. Da stellen sich mir nur zwei Fragen: Warum soll jetzt jemand noch die schlechte Kopie hr 3 hören, wenn das Original FFH doch ebenso frei empfangbar ist? Und woher nimmt hr 3 jetzt noch die Legitimation, für sein Programm Rundfunkgebühren zu erhalten?
Ich wünsche Ihnen ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2009 und hoffe, Sie bald wieder im Radio hören zu dürfen!
Colin Cromm

 
Thomas Backhaus schrieb am 31.12.2008 - 19:43 Uhr
Hallo Volker,
nun ist IHR musikalischer Kramladen und der rebellische HR3 endgültig zu ende. Wie schade ! Ich durfte die Sendungen lange 24 Jahre mitverfolgen, mitschneiden und immer wieder hören und kann sagen: Ohne ihre Sendung hätte ich nicht die vielen musikalischen Perlen und Schätze gefunden und ohne Sie wäre mein Alltag gänzlich un-musikalischer gewesen. Ebenso die Machart ihrer Sendungen und die vielen Geschichten die Sie erzählten. Das kann nun doch nicht einfach vorbei sein ?
Um noch einmal auf eine ganz alte Sendung aus den 80ern zurückzukommen, indem sie die "Things with wings" thematisierten. Ihnen wünsche ich auch für die Zukunft "Dinge mit Flügeln" und hoffe, Sie an einem anderen Sendeplatz wiederzufinden.
So wünsche ich Ihnen einen guten Start ins neue Jahr und ein ebenso musikalisches wie gesundes Jahr 2009.
Herzlichst
Thomas Backhaus aus Paderborn

 
Ingo Kleber schrieb am 31.12.2008 - 19:26 Uhr
Lieber Volker Rebell,
ich muss beschämt gestehen, dass ich seit einiger Zeit immer öfter am Sonntag abend das ARD-Fernsehprogramm verfolgt habe, und daher meine Lieblingssendung "Volkers Kramladen" (seit einiger Zeit sinnloser weise umbenannt in "Rebell"Smilie schon länger nicht mehr gehört habe. Umso enttäuschter http://4829.my-gaestebuch.de/smile/motz.gif war ich, als ich am letzten Sonntag im Autoradio (auf der Heimfahrt) Ihre LETZTE Sendung anhörte!
Das kann und darf doch gar nicht wahr sein!http://4829.my-gaestebuch.de/smile/frown.gif Seit meiner Jugend höre und liebe ich Ihren "Kramladen", auch wenn ich nicht immer regelmäßig hörte, so besitze ich doch etliche Cassetten mit komplett mitgeschnittenen Sendungen.War ich doch schon fassungslos, als der Hässliche Rundfunk seinen besten Sender "HR1 das Informationsradio" selbst demontierte und dabei auch die von mir ebenso geschätzte Sendung "Schwarzweiß - Musik in Farbe" für immer verschwand:Mit Ihrer und auch dem "Ball" Ihres Kollegen Klaus Walter verschwinden die beiden einzigen Sendungen, wegen denen ich noch den HR3 eingeschaltet habe ! Ich möchte Ihnen jedoch ganz herzlich DANKE sagen für so viele Jahre wirklich GUTE Radio-Unterhaltung und wünsche Ihnen alles Gute fürs Neue Jahr und für Ihre weitere Zukunft !!! Ihr Hörer Ingo Kleber aus Alsfeld
P.S.: Wer hat Interesse, Bänder mit Mitschnitten auszutauschen? Ich konnte, wie gesagt, die letzten Sendungen nicht mehr verfolgen ... meine e-mail Adresse ist ingo-flamingo AT web . de http://4829.my-gaestebuch.de/smile/smile.gif

 
Hildegard Kretschmann schrieb am 31.12.2008 - 14:52 Uhr
Hallo,
auch ich möchte gerne meinen Unmut gegenüber HR3 ausdrücken, der eine Sendung wie die Ihre einfach absetzt. Es kann doch nicht sein, dass es nicht möglich ist, wenigstens eine Sendung mit Niveau anzubieten, auch wenn diese vielleicht nicht alle Hörer anspricht!! Ich habe Ihnen Sonntags abends gerne zugehört, auch wenn mir nicht immer alles gefallen hat - das wäre ja auch seltsam, oder? Es war jeweils ausgesprochen interessant und der Tag konnte schön ausklingen.
Alles erdenklich Gute für Sie und einen guten Rutsch. Es wäre schön, wieder von Ihnen im Radio zu hören. Beste Grüße Hildegard Kretschmann

 
Jan Alkemade schrieb am 31.12.2008 - 14:09 Uhr
Lieber Herr Rebell,
durch Ihre Moderation und IHRE "eigene" Musikrichtung haben Sie hr3 absolut bereichert, entgegen dem Strom des Einheitsgesäusels der restlichen Sendezeit. Und Jörg Bombach erlaubt sich freitags ja auch ein etwas anderes Radio ...
Dass es am am 28.12.2008 Ihre letzte Sendung war, habe ich sehr bedauert, zumal ich Ihre Sendungen von Anfang an als immer etwas besonderes mit deutlich mehr Niveau mitverfolgt habe. Während dieser letzten Gelegenheit konnte ich wenigstens noch einmal Ihre kritischen und humorvollen Bemerkungen mit viel Begeisterung aufnehmen.
Ich wünsche Ihnen weiterhin viel Erfolg, alles Gute und würde mich auf ein Wiederhören vielleicht an anderer Stelle sehr freuen.
Herzliche Grüße
Jan Alkemade

 
Dr. Rainer Enke schrieb am 31.12.2008 - 13:15 Uhr
Lieber Volker,

sehen wir´s mal positiv:

"Nicht trauern, dass es vorbei, sondern freuen, dass es gewesen" !

Danke für die gute Musik all die Jahre und persönlich alles Gute.

Dein Beatles-Buch habe ich in einem Zug durchgelesen.

The Beat goes on !

Dein Langzeithörer aus dem tiefen Osten.

"Mehr nicht..... " (Goethe)

Rainer Enke

aus Leipzig


 
Gerd schrieb am 31.12.2008 - 12:21 Uhr
Hallo Volker,

mit großem Bedauern haben wir am Sonntag den letzten "Rebell" und den letzten "Ball" gehört. Es ist traurig und beschämend, wie der hr mit Qualitätssendungen umgeht. Aber über dieses Kapitel haben wir uns ja schon per eMail ausgetauscht.
Volker, ich wünsche Dir für die Zukunft und das neue Jahr alles Gute und viel Erfolgt! Ich hoffe, wir werden Dich wiederhören. Also denn, die besten Wünsche für 2009 und Deine Zukunft generell. Halt die Ohren steif!

 
Peter Feuerbach schrieb am 31.12.2008 - 08:53 Uhr
Hallo Volker!
Es gibt drei Leute die meine Hörgewohnheiten nachhaltig beeinflusst haben und denen ich eigentlich sehr dankbar sein sollte. Mein guter alter Musiklehrer, der mir Ende der 1960er "Taste" und "Pink Floyd" vorspielte und bei mir einen gewissen Aha!-Effekt auslöste, dann ein gewisser James Marshall Hendrix von dem ich damals "Who Knows" hörte und ich mich das seit dem immer wieder frage und natürlich du! So hörte ich in den 1970ern abseits des Mainstream-Pop u.a. von Gentle Giant und King Crimson von Volker Kriegel und Zappa von Kraan und Guru Guru und und und...
Danke! Gruß und toi toi toi Peter

 
Dirk.L schrieb am 30.12.2008 - 23:49 Uhr
Hallo volker. . . . .
Wie schon so viele hörer deiner sendung gesagt haben. sehr sehr schade. !!
weist du ,ich habe immer sonntag abend deine sendung Gehört. einerseits habe ich für mich die vergangene woche noch mal ein wenig aufgearbeitet. Bezw mich auf die kommende woche vorbereitet. Es war sonntag abend ,deine sendung ist über die anlage gelaufen und es war für mich einfach entspannung pur!!deine beiträge waren immer sehr aufschlussreich. die musik immer Hörbar. nie nervig. Aussergewöhnlich !!
Heutzutage spielt der mensch als solches keine wirkliche rolle mehr. Er ist eine nummer. Muß einfach nur funktionieren. Es muß doch " Durchhörbar " !! sein. Das Radioprogramm von heute. Es wird ja von durchhörbarkeit gesprochen. Es dreht sich heut zutage nur alles noch um die kohle. Ich wünsche dir und allen Fans ein gutes menschliches 2009 !!
Und das wir alle wieder bald von dir Hören. . . . !! Grüsse, dirk.

 
 

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie die Webseite weiterhin besuchen, stimmen Sie deren Nutzung zu. OK, verstanden! Informationen zum Datenschutz